Kategorien Automobil

Daimler: Rekord bei Mercedes, Smart-Verkäufe brechen ein

Veröffentlicht am

Der Autobauer Daimler merkt an seinen Verkaufszahlen keinen Trend zum klimaschonenden Kleinwagen.

BERLIN, 7. Oktober (WNM/Xinhua) – Der Pkw-Absatz von Daimler stieg von Juli bis September um 12,2 Prozent auf insgesamt 590.514 Einheiten. Dies ist ein neuer Verkaufsrekord für das dritte Quartal, teilte der deutsche Luxusautohersteller am Montag mit.

Hauptwachstumstreiber wäre nach Angaben des Automobilherstellers das Daimler-Kompaktwagensegment gewesen, das allein im September ein Plus von mehr als 17 Prozent auf 72.700 verkaufte Einheiten verzeichnete.

 Daimler könne mit den starken Absatzzahlen im dritten Quartal zu einem „Umsatzwachstum im bisherigen Jahresverlauf“ zurückkehren.

Im ersten Halbjahr 2019 waren die Pkw-Auslieferungen von Daimler gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 um 4,6 Prozent zurückgegangen.

In China, dem Kernmarkt von Daimler in Asien, erzielte der deutsche Autobauer mit einem Plus von 12,9 Prozent auf über 180.000 verkaufte Mercedes-Benz-Einheiten sogar das beste Quartal seiner Geschichte.

Im Heimatmarkt Deutschland wurde im dritten Monat in Folge ein zweistelliges Wachstum verzeichnet und insgesamt rund 28.000 Autos mit dem Stern ausgeliefert.

Während der Pkw-Absatz der Marke Mercedes-Benz von Daimler im September kräftig zulegte, brachen die Auslieferungen der Kleinstwagen Smart um 32,8 Prozent auf nur noch 7.286 Fahrzeuge ein.

Daimler befindet sich derzeit in einer Umstrukturierung seiner Marke Smart, mit der der deutsche Autobauer den Ausstieg aus konventionellen Benzinmotoren für Kleinstwagen zugunsten von rein elektrischen Antrieben plant.