Kategorien Finanzen

Dekabank und Helaba prüfen mögliche Fusion

Veröffentlicht am

Die Sparkassen-Fondstochter Dekabank und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) loten einen möglichen Zusammenschluss aus.

Berlin, 8. Oktober (AFP) – Die Sparkassen-Fondstochter Dekabank und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) loten einen möglichen Zusammenschluss aus. In einem ersten Schritt solle die Prüfung einer vertieften Zusammenarbeit bis hin zu einer Fusion eingeleitet werden, verlautete am Dienstag aus Sparkassenkreisen.

Die Prüfung steht im Zusammenhang mit einer Strukturdiskussion bei den Sparkassen: Diese wollen die Idee eines Zentralinstituts weiter vorantreiben. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Sitzung der Präsidenten der regionalen Sparkassenverbände und der Obleute der Sparkassenvorstände heute in Berlin.

Die von DSGV-Präsident Helmut Schleweis vorgestellten Überlegungen haben heute die grundsätzliche Unterstützung der Verbandsvorsteher und der Landesobleute erhalten. DSGV-Präsident Schleweis wurde beauftragt, an diesem Ziel zu arbeiten und die dazu notwendigen Schritte zu unternehmen.

 

In einem ersten Schritt soll Schleweis mit der DekaBank und der Landesbank Hessen-Thüringen Gespräche mit dem Ziel der Prüfung einer engeren Zusammenarbeit beider Institute aufnehmen.