Kategorien Geopolitik

Türkei startet Militär-Offensive in Syrien

Veröffentlicht am

Die Türkei hat mit ersten Militäraktionen auf syrischem Territorium begonnen.

Ankara/Jerusalem, 8. Oktober (WNM) – Das türkische Militär hat begonnen, PKK-bezogene Terroristen in der nordsyrischen Stadt al-Malikiyah zu beschießen, berichteten örtliche Quellen laut Daily Sabah am späten Montag.

Türkische Artillerie beschoss den Quellen zufolge Stellungen der People’s Protection Units (YPG) auf dem Land der Grenzstadt Malikiyah zwischen der Türkei und Syrien im Norden von Hasaka.

Türkische Kampfflugzeuge haben laut der israelischen Zeitung Jediot Achronot kurdische Ziele in Nordsyrien angegriffen. Das berichtete den israelischen Angaben zufolge der mit der Hisbollah verbundene Fernsehsender al-Mayadeen am Montagabend. Es gab keine Informationen zu Opfern.

Ein weiterer türkischer Luftangriff wurde an einem Grenzübergang zwischen dem Irak und Syrien gemeldet.

Diese Berichten widersprach ein US-Offizieller: Er bestritt Berichte syrischer Staatsmedien, wonach türkische Streitkräfte am Montagabend begonnen hätten, syrische Kurdenpositionen im Nordosten Syriens zu bombardieren, und wies die Behauptung eines vollständigen Rückzugs des amerikanischen Militärs aus der Region zurück. 

Laut Reuters scheint die Türkei „bisher“ keine Militäroffensive gestartet zu haben.

Die syrisch-arabische Nachrichtenagentur hatte am Montag gemeldet, dass die Türkei Positionen der syrisch-demokratischen Streitkräfte angegriffen habe, einer kurdischen Miliz, die sich mit US-Streitkräften gegen den IS in Syrien verbündet habe.

Die Entwicklung kommt Stunden, nachdem der türkische Präsident dem Parlament einen Antrag vorgelegt hat, die Befugnisse des Staates zur Einleitung grenzüberschreitender Militäreinsätze im Nordirak und in Syrien um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Der von der Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan eingereichte Antrag hatte zuvor dem türkischen Militär die Durchführung grenzüberschreitender Operationen vom 30. Oktober 2018 bis 30. Oktober 2019 gestattet.