Fische (joakant from Pixabay)

EU-Agentur warnt: Europas Meere bald unumkehrbar geschädigt

| 27. Juni 2020, 6:30

Angesichts der zunehmenden Bedrohungen durch den Raubbau an marinen Ressourcen, die Verschmutzung der Meere und den Klimawandel müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, um die europäischen Meere wieder in einen guten Zustand zu bringen, warnt die Europäischen Umweltagentur (EUA).

Oberer Grindelwald Gletscher und Schreckhorn in den Berner Alpen (FAU/Christian Sommer)

Unaufhaltsam: Die Gletscher verschwinden aus den Alpen

| 25. Juni 2020, 12:01

Modelle deuten auf einen Verlust der meisten vergletscherten Flächen bis zum Ende dieses Jahrhunderts hin. 17 Prozent des gesamten Eisvolumens sind seit der Jahrtausendwende bereits verloren gegangen.

Schwerlastdrohne mit portablem FTIR-Spektrometer (Foto: exabotix)

Drohne misst klimaschädliche Gase auf Mülldeponien

| 21. Juni 2020, 6:45

Mülldeponien emittieren Treibhausgase wie zum Beispiel Methan in die Luft. Eine Schwerlastdrohne der Universität Stuttgart ermöglicht es, eine Vielzahl klimarelevanter Gase zu erfassen und zu modellieren.

Abholzung (Pok Rie from Pexels)

UNO: Pandemien entstehen durch die Zerstörung der Natur

| 18. Juni 2020, 0:20

Der illegale Handel mit Wildtieren sowie die Zerstörung der Wäldern sind die treibenden Kräfte der zunehmenden Zahl an Krankheiten, die von Wildtieren auf Menschen übertragen werden, sagten Experten der UNO, der WHO und des WWF.