Rhein (Thomas B. from Pixabay)

Stress an den deutschen Flüssen: Klimawandel setzt Umwelt und Wirtschaft unter Druck

| 11. Dezember 2020, 11:09

Ende des Jahrhunderts ist mit erheblichen Änderungen der Umwelt- und Wirtschaftsbedingungen an den großen Flüssen in Deutschland zu rechnen, wenn globale Klimaschutzmaßnahmen nur unzureichend ergriffen werden. Aktuelle Ergebnisse der Bundesanstalt für Gewässerkunde zeigen die besonders betroffenen Flussabschnitte und wo dringlicher Anpassungsbedarf besteht.

Corona-Folgen: Rekord-Rückgang der globalen CO2-Emissionen

| 11. Dezember 2020, 11:09

Die fossilen CO2-Emissionen sanken 2020 um sieben Prozent im globalen Schnitt. Treiber dieser Entwicklung ist vor allem der Transportsektor. Keine deutliche Verbesserung zeigt sich hingegen in den Emissionen aus der Landnutzung.

Studie: CO2-Bepreisung kann soziales Gefälle verringern

| 18. November 2020, 15:13

Es ist besonders wahrscheinlich in Entwicklungs- und Schwellenländern, dass CO₂-Bepreisung das soziale Gefälle verringert und damit politisch in der Regel leichter vermittelt werden kann. Dies gilt auch generell für CO2-Bepreisung im Verkehrsbereich.

Menschgemachter CO2-Anstieg ist größer als je zuvor

| 24. August 2020, 6:53

Der heutige, vom Menschen verursachte, CO2-Anstieg ist mehr als sechsmal größer und fast zehnmal schneller als die sprunghaften Erhöhungen der CO2-Konzentration in der Atmosphäre in früheren Warmzeiten.