Kategorien Geopolitik, Umwelt

Süd-Nord-Transfer: China verdoppelt Wasserversorgung für trockenen Norden

Veröffentlicht am

Mit dem ersten Teil des Projekts, das bereits vor fünf Jahren fertiggestellt wurde, werden 120 Millionen Menschen mit Wasser versorgt, sagen die chinesischen Behörden. 345.000 Menschen wurden dafür umgesiedelt. Chinas Pro-Kopf-Wasserverbrauch macht etwa ein Viertel des globalen Durchschnitts aus.

„Süd-Nord-Transfer: China verdoppelt Wasserversorgung für trockenen Norden“ weiterlesen
Kategorien Umwelt

Europäer recyceln weniger als ein Drittel des eigenen Plastikmülls

Veröffentlicht am

Weltweit werden jährlich 348 Millionen Tonnen Plastik hergestellt. Europa recycelt nur 30 Prozent der Plastikabfälle. Diese werden zwar gesammelt und behandelt, aber nicht vollständig in das Produktionssystem zurückgeführt, analysiert die Daten-Plattform Statista.

„Europäer recyceln weniger als ein Drittel des eigenen Plastikmülls“ weiterlesen
Kategorien Energie, Klima

Gericht: Exxon Mobil hat Kosten der Klima-Regulierung ausreichend dargestellt

Veröffentlicht am

Der US-Bundesstaat New York hatte Exxon Mobil mit dem Vorwurf geklagt, dass das Unternehmen den Anlegern falsche Angabe zu den Auswirkungen zukünftiger Klima-Regulierungen auf das Exxon Mobil-Geschäft gemacht haben soll. Dadurch seien den Anlegern laut Anklage bis zu 1,6 Milliarden US-Dollar verloren gegangen, berichtet Reuters.

„Gericht: Exxon Mobil hat Kosten der Klima-Regulierung ausreichend dargestellt“ weiterlesen
Kategorien Technologie

IBM-AgroPad ermöglicht Kaffeebauern die Analyse von Boden und Wasser in Echtzeit

Veröffentlicht am

Enveritas, eine gemeinnützige Organisation in den USA, und IBM wollen Kaffeebauern in Lateinamerika und Afrika dabei unterstützen, Wasser- und Bodenproben schnell vor Ort zu analysieren. Die Daten sind entscheidend um die Ernteerträge zu steigern.

„IBM-AgroPad ermöglicht Kaffeebauern die Analyse von Boden und Wasser in Echtzeit“ weiterlesen
Kategorien Geopolitik, Klima

Investoren warnen vor drastischem Wertverlust durch Klimapolitik

Veröffentlicht am

Die strengeren staatlichen Klima-Regulierungen könnten zu einem Wertverlust von bis zu 2,3 Billionen US-Dollar für Unternehmen führen, warnt die Investorengruppe PRI in einem Bericht. Besonders betroffen seien die Hersteller fossiler Brennstoffe, die Landwirtschaft und die Autobauer.

„Investoren warnen vor drastischem Wertverlust durch Klimapolitik“ weiterlesen