Kategorien Automobil

China: Elektroauto-Hersteller NIO macht Milliarden-Verluste

Veröffentlicht am

Die Blase für Elektroautos in China könnte bald platzen, meint die South China Morning Post.

Shanghai, 23. September (WNM) –  Tesla brauchte ungefähr 15 Jahre, um Verluste in Höhe von 5 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen. Das als Chinas Tesla bekannte Unternehmen hat es in vier Jahre geschafft.

Das in Shanghai ansässige Elektroauto-Unternehmen NIO wird am Dienstag laut South China Morning Post berichten, dass es im zweiten Quartal weitere 2,6 Milliarden Yuan (369 Millionen US-Dollar) – rund 4 Millionen US-Dollar pro Tag – verloren hat, so der Durchschnitt von zwei Analystenschätzungen.

Dies würde die kumulierten Verluste des Unternehmens, das vom Technologiekonzern Tencent Holdings unterstützt wird, auf etwa 5,7 Milliarden US-Dollar hochtrieben – eine Rekordsumme, seit William Li den Autobauer im Jahr 2014 gegründet hat.

Kostenüberschreitungen, schwache Umsätze und erhebliche Rückrufe haben dazu geführt, dass NIO um 74 Prozent eingebrochen ist, seit sein Marktwert vor etwa einem Jahr einen Rekordwert von 11,9 Milliarden US-Dollar erreichte. Ganz allgemein zeigt die Umkehrung des Vermögens des Unternehmens, warum die Besorgnis wächst, dass China eine Elektrofahrzeugblase geschaffen hat, die bald platzen könnte.