Kategorien Automobil

Unternehmen fordern von EU mehr emissionsfreie LKW

Veröffentlicht am

Mehrere Marken und Einzelhändler – darunter Nestlé, Unilever und AB InBev, Spediteure und NGOs haben die neue EU-Kommission dazu aufgefordert, konkrete Verkaufsziele für emissionsfreie LKW festzulegen. Es fehle derzeit an Hersteller-Angeboten.

BRÜSSEL, 28. November (WNM/Transport & Environment) – Mehrere Marken und Einzelhändler – darunter Nestlé, Unilever und AB InBev, Spediteure und NGOs haben die neue EU-Kommission dazu aufgefordert, konkrete Verkaufsziele für emissionsfreie LKW festzulegen. Es fehle derzeit an Hersteller-Angeboten.

In einem gemeinsamen Brief (https://www.transportenvironment.org/sites/te/files/publications/2019_11_European_Green_Deal_trucks_vans_letter_final.pdf) kommunizierten die 30 Unternehmen und Verbände dem neuen EU-Klimachef Frans Timmermans, dass verbindliche LKW- und Lieferwagenverkaufsziele für 2025 und 2030 – als Teil seines europäischen Green Deal – erforderlich seien, um den derzeitigen Mangel an umweltfreundlichen Transportmitteln zu lösen.

Der Transportsektor brauche eine EU-Strategie für die umweltfreundliche Stadtlogistik, da es laut dem Brief kaum Hersteller-Angebote für emissionsfreie LKW gäbe. Das Schreiben war auch an die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gerichtet. Die Verlagerung des Güterverkehrs weg von fossilen Brennstoffen sei eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung der Kohlenstoff- und Luftverschmutzung. Derzeit seien jedoch viele Unternehmen gezwungen, ihre eigenen Elektrofahrzeuge zu bauen. 

Bart Vandewaetere, Leiter Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen für Nestlé in Europa, Naher Osten und Nordafrika, sagte: „Wir als Unternehmen haben große Ambitionen: Wir wollen bis 2050 klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir Maßnahmen zur erfolgreichen Bewältigung der CO2-Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit. Wir wollen auch Technologien einsetzen, um die CO2-Emissionen unserer Straßentransporte zu reduzieren. Wir beobachten jedoch, dass Hersteller nur sehr begrenzt emissionsfreie Lastkraftwagen entwickeln. Wir unterstützen daher ein ehrgeiziges und verbindliches Verkaufsziel, um die Einführung emissionsfreier Fahrzeuge in Europa zu beschleunigen. Dies würde dazu beitragen, alle Akteure in die gleiche Richtung zu führen und Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen.“ 

Ein spezieller europäischer Investitionsfonds sei auch erforderlich, um die neue Ladeinfrastruktur für elektrische Lieferwagen und Lastwagen zu unterstützen. Die im Brief geforderten Aktivitäten sollen der europäischen Autoindustrie dabei helfen, Innovation voranzutreiben, gleichzeitig den Straßengüterverkehr in Richtung Dekarbonisierung zu führen und die Luft, die wir atmen, zu verbessern.