Russland treibt Öl-Suche in der Arktis voran

| 30. Juli 2019, 8:24

Moskau, 30. Juli (WNM) - Russlands staatliche Mineralagentur Rosgeologia hat Pläne für eine umfassende neue Suche nach Öl- und Gasressourcen in der Arktis vorgelegt, berichtet die Moskauer Wirtschaftszeitung Kommersant.

Das Explorationsprogramm, das zwischen 2020 und 2045 laufen sollte, wurde von Rosgeologia-Chef Sergey Gorkov in einem Treffen der russischen staatlichen Kommission für die Entwicklung der Arktis am 25. Juli vorgeschlagen. Es soll mit 292,5 Mrd. Rubel (4,6 Mrd. USD) aus dem russischen Staatsfonds und dem Staatshaushalt finanziert werden.

Laut Gorkov würde die Suche nach neuen arktischen Ressourcen Russland helfen, die Nutzung seiner Nordseeroute (NSR) auszuweiten. Moskau betrachtet die Entwicklung der arktischen Schifffahrtsroute als strategische Priorität, und Regierungsbeamte haben bereits früher Pläne aufgestellt, den Güterverkehr bis 2024 auf 92,6 Mio. t zu erweitern, gegenüber 20,2 Mio. t im Vorjahr.