Kategorien Energie, Geopolitik

„Power of Siberia“-Gaspipeline: Russland liefert Erdgas an China

Veröffentlicht am

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Montag offiziell die Gaspipeline „Power of Siberia“ eingeweiht, mit der Erdgaslieferungen nach China möglich werden.

SOCHI, 2. Dezember (WNM/Reuters) – Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Montag offiziell die Gaspipeline „Power of Siberia“ eingeweiht, mit der Erdgaslieferungen nach China möglich werden. 

Putin sagte, dieser Schritt würde dazu beitragen, dass der Handel zwischen den beiden Ländern bis 2024 auf 200 Milliarden US-Dollar anwachsen werde. 

Das Gas aus den Förderungszentren Irkutsk und Jakutien wird durch die Ferngasleitung „Power of Siberia“ für russische Verbraucher im Fernen Osten transportiert und nach China exportiert (Ostroute). 

Im Mai 2014 unterzeichneten Gazprom und China National Petroleum Corporation (CNPC) einen Kaufvertrag für russische Gaslieferungen über die Ostroute. Der Vertrag wurde mit einer Laufzeit von 30 Jahren abgeschlossen und setzt Gaslieferungen in einem Umfang von 38 Milliarden Kubikmetern jährlich in die VR China voraus.

Die Trasse der Gaspipeline verläuft unter extremen Natur- und Klimaverhältnissen durch Sumpfböden, Gebirge und seismisch aktive Gebiete, über Abschnitte mit Dauerfrost- und Felsboden. Die Lufttemperaturen auf dem Territorium, durch das die Gaspipeline verläuft, erreichen einen absoluten Niedrigstand zwischen minus 62 Grad Celsius in der Republik Sacha (Jakutien) und minus 41 Grad Celsius im Verwaltungsgebiet Amur.