Russland: Drohnen-Abwehrsystem zum Schutz der Ölkonzerne

| 10. Februar 2020, 1:10

MOSKAU, 9. Februar (WNM/TASS) - Der russische Mischkonzern Rostec liefert mobile Systeme zum Schutz vor unbemannten Luftfahrzeugen an russische Öl- und Gasunternehmen. 

„Für die Öl und Gas-Unternehmen wurden einige Systeme zur Identifizierung und Abwehr von Drohnen bereitgestellt. An weiteren Lieferungen wird gearbeitet “, sagte das Unternehmen zur russischen Nachrichtenagentur TASS.

Im November letzten Jahres lieferte Rostec die Anti-Drohnen-Systeme Pishchal-PRO, Taran-PRO, Sapsan-Bekas, Luch und Kupol an potenzielle Kunden, darunter das russische Verteidigungsministerium, die russische Nationalgarde, die größten Flughäfen, Rosneft, Transneft und Surgutneftegaz. 

Die Anti-Drohnen-Systeme können Drohnen in einer Entfernung von bis zu 30 Kilometern erkennen, identifizieren und eliminieren. Die Systeme überwachen die Funksituation, verarbeiten und analysieren digitale Signale, identifizieren Drohnen-Signale, lokalisieren den Standort des Bedieners und entdecken Drohnen, die mit Funkstille arbeiten oder deren Funksignale als von anderen Quellen stammend getarnt sind. 

Nach Drohnen-Angriffen auf Ölraffinerien in Saudi-Arabien hat das russische Energieministerium Pläne für die Ausarbeitung eines Gesetzes über nicht genehmigte Flüge von Drohnen über Treibstoff- und Energieanlagen bekannt gegeben. Der stellvertretende Energieminister Andrej Tscherezow sagte, die Einschränkungen könnten im Frühjahr 2020 in Kraft treten.