„Greenwashing“: Klima-Versprechen von Unternehmen können kaum überprüft werden

| 28. Januar 2020, 9:26

„Greenwashing“ ist der Versuch von Unternehmen, sich durch irreführende Eigenangaben oder Werbung als umweltfreundlich darzustellen, ohne tatsächlich daran zu arbeiten. Ein Teil des Problems ist das Fehlen einer Rechenschaftspflicht und eines Mechanismus zur Überwachung der von den Firmen getätigten Versprechen. Kritiker sagen, dass die Beurteilungen ohne einen standardisierten Ansatz und ohne zuverlässige Daten unverlässlich sind.

Quelle: Morningstar

Rekord-Zuwächse bei Nachhaltigkeits-Fonds

| 20. Januar 2020, 10:40

Die Nettozuflüsse in nachhaltige Investmentfonds in den USA haben sich im Jahr 2019 mit 21 Milliarden US-Dollar fast vervierfacht, schreibt Morningstar.

Microsoft (Brian Smale)

Microsoft will CO2-negativ werden

| 17. Januar 2020, 9:55

Microsoft will ab mehr CO2 aus der Atmosphäre entfernen als produzieren, also CO2-negativ sein. Bis 2050 will Microsoft dann den gesamten Kohlenstoff, den das Unternehmen seit seiner Gründung 1975 direkt oder durch Stromverbrauch emittiert hat, aus der Atmosphäre zurückholen

Kohle-Ausstieg: Erdgas-Lobby fordert Bau neuer Gaskraftwerke

| 17. Januar 2020, 0:05

Deutschland soll bis spätestens 2038 keinen Strom mehr aus Kohle gewinnen. Die deutsche Erdgaswirtschaft fordert Investitionen in neue Gaskraftwerke. Eine alleinige Umrüstung alter Kohlekraftwerke werde nicht ausreichen, um die zukünftige Versorgung zu gewährleisten.

Türkei: Ab 2030 wird das Wasser knapp

| 30. Dezember 2019, 0:01

Die Türkei wird in naher Zukunft die Auswirkungen des Bevölkerungswachstums, der Industrialisierung und des Klimawandels auf die Wasserversorgung des Landes zu spüren bekommen, sagte ein hochrangiger Beamter des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft. Das berichtet Hurriyet Daily News.

Aktivistische Aktionäre erhöhen Druck auf BP und Equinor

| 18. Dezember 2019, 14:00

Die Aktivistengruppe Follow This erhöht den Druck auf ExxonMobil, Chevron, BP, Equinor und Royal Dutch Shell. Sie fordern die Ölunternehmen in Hauptversammlungsbeschlüssen dazu auf, die Pariser Klimaziele zu erreichen und die CO2-Emissionen zu senken.